Gibt es einen Workaround zum Erstellen eines Serienbriefs mit Microsoft Word?

Simone Sauer
Erstellt am: 24.10.16 - KW 43 - Letzte Änderung am: 25.10.16 - KW 43
 

Aktuell unterstützt weclapp noch keine Erstellung von Serienbriefen, jedoch gibt es einen Workaround, wie Sie mit den CRM-Kampagnen und Microsoft Word einen Serienbrief erstellen können:

  1. Legen Sie eine neue Kampagne an und fügen die gewünschten Teilnehmer hinzu.
  2. Wechseln Sie in der Kampange auf den Reiter Teilnehmer und blenden Sie über die Spaltenkonfiguration folgende Spalten ein:
    > Firma
    > Firma Zusatz
    > Anrede
    > Vorname
    > Nachname
    > Straße
    > PLZ
    > Ort
  3. Exportieren Sie nun die Empfängerdaten über den Übersicht erzeugen Button:
  4. Wechseln Sie nun zu Mircosoft Word
  5. In Word unter dem Reiter "Sendungen" finden Sie die Funktion "Empfänger auswählen", dort klappt sich ein Auswahlmenü auf, wählen sie darin "Vorhandene Liste verwenden":
  6. Wählen Sie nun die zuvor geladene Excel-Datei mit den Empfängerdaten aus Ihrer Kampagne:
  7. Bestätigen Sie die Tabelle:
  8. In Word unter dem Reiter "Sendungen" finden Sie die Funktion "Empfängerliste bearbeiten":

    Prüfen Sie darüber, ob die Zuweisung der einzelnen Spalten sauber sind:
  9. In Word unter dem Reiter "Sendungen" finden Sie die Funktion "Seriendruck starten", dort klappt sich ein Auswahlmenü auf, wählen sie darin "Briefe":
  10. Gehen Sie mit dem Courser in das Adressfeld Ihres Serienbriefes:
  11. In Word unter dem Reiter "Sendungen"wählen Sie nun "Seriendruckfeld einfügen" und fügen nacheinander die benötigten Felder in das Adressfeld ein:
  12. In Word unter dem Reiter "Sendungen"wählen Sie nun unter "Fertig stellen und zusammenführen" "Dokumente drucken" aus:

    und bestätigen den darauffolgenden Dialog:
  13. Wählen zu zum Schluss noch den Drucker aus

    Der Serienbriefdruck wird nun gestartet
 
 

weclapp GmbH · Frauenbergstraße 31-33 · 35039 Marburg