Wie kann ich ein Projekt abrechnen? (projektspezifisch)

Simone Sauer
Erstellt am: 29.10.13 - KW 44 - Letzte Änderung am: 01.09.16 - KW 35
 

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Abrechnung von Projekten ist, dass ein Kunde ausgewählt wurde. Alle abrechnungsrelevanten Details wie Währung, Steuern, Zahlungsziele usw. werden vom Kundendatensatz übernommen.

 

Allgemeines

  • Gebuchte Zeiten auf Aufgaben werden nur einmal abgerechnet
  • Alle abrechenbaren Positionen werden beim Klick auf „+Rechnung“ in einer Übersicht zur Auswahl dargestellt. Nicht ausgewählte Positionen werden beim nächsten Mal wieder zur Abrechnung bereitgestellt, es sei denn die Aufgabe wurde als nicht abrechenbar deklariert.
  • Die ausgewählten Positionen aus dem Projekt werden in eine Rechnung übertragen. Die Rechnung ist jederzeit änderbar bis eine Rechnung erzeugt wurde.
  • Stornierte Rechnungen werden im Projekt dargestellt, in der Rechnung gebuchte Zeiten/Aufgaben/Tickets werden wieder in den Status nicht abgerechnet gesetzt, so dass diese erneut abgerechnet werden können.

 

Was kann man abrechnen?

Aufgaben, Fremdkosten (Materialkosten), Tickets

 

Die unterschiedlichen Arten von abrechenbaren Positionen

Aufgabe mit Festpreis

Bei Aufgaben mit einem Festpreis wird die Aufgabe zur Abrechnung einmal hinzugefügt mit dem angegebenen Festpreis und der Menge 1. Alle Buchungen (Buchungsberichte, Zeiten die zu der Aufgabe erfasst wurden) werden dabei ignoriert (Rechnungsstatus = Festpreis).

Beispiel: Eine Agentur erstellt im Rahmen eines Webauftrittes für Ihren Kunden ein Logo zu einem Festpreis von 250€.

 

Aufgabe mit Artikel

Eine Aufgabe die einen Artikel enthält bezieht Positionsinformationen für die Rechnung wie z.B. Steuer, Einheiten, Einheitspreis (auch Staffelpreise usw.) aus den Artikelstammdaten. Dies ist der einzige Unterschied zu Aufgaben ohne einen Artikelbezug. Die Menge für die Aufgabe ist die Summe der auf die Aufgabe gebuchten Zeiten in der Einheit Stunde.

 

Standard Projektaufgabe (ohne Festpreis + Artikel)

Diese Aufgabenart ist die am häufigsten verwendete Form innerhalb des Projektmanagements. Die Menge ist auch hier die Summe der gebuchten Zeiten auf die Aufgabe durch die unterschiedlichen Ressourcen, denen die Aufgabe zugewiesen wurde in der Einheit Stunde. Für jede Projektressource (Person, die am Projekt arbeitet) wird eine eigene Position erstellt, da jede Ressource einen anderen Stundensatz haben kann. In der Rechnung können bei Bedarf manuell Positionen zusammengeführt werden. Der Einheitspreis in der Position einer Rechnung für diesen Aufgabentype ergibt sich aus dem Stundensatz des Bearbeiters zum Zeitpunkt der Abrechnung.

 

Fremdkosten

Hier wird jede nicht abgerechnete Position aus dem Reiter "Fremdkosten" übernommen. Die Menge und der Einheitspreise werden aus den Fremdkosten direkt übernommen.

 

Tickets

Tickets, die einem Projekt zugeordnet wurden, können über das Projekt direkt abgerechnet werden. Dabei ist die Menge die Summe aller gebuchten Zeiten zu diesem Ticket gruppiert pro Bearbeiter des Tickets. Da aktuell Bearbeiter von Tickets keine Stundensätze haben wie im Projektmanagement wird der Einheitspreis mit 0,00 € in die Rechnung übertragen und muss manuell angepasst werden. In Kürze wird es die Möglichkeit geben, wie im Projekt einem Ticketbearbeiter einen Stundensatz anzugeben. Ab diesem Zeitpunkt werden dann die korrekten Stundensätze als Einheitspreis übermittelt.

 
 

weclapp GmbH · Frauenbergstraße 31-33 · 35039 Marburg